Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/therapiee

Gratis bloggen bei
myblog.de





Neues Jahr Alter scheiß

Auch dieses Jahr wird es einfach nicht besser.Ich spiele wieder seit einigen Tagen Ragnarök. Ich brauche einfach die Ablenkung und merke schon jetzt das es Hilft. Aber ... wie immer ein aber. Aber es lenkt mich eigentlich schon wieder viel zu viel ab. Egal entweder das oder nichts und ich drehe durch. Ich kann nicht ewig komplett isoliert sein. so habe ich zwar keinen realen Kontakt zu den Personen aber ich habe wenigstens Kontakt zu Personen. Und ich hatte echt klasse Diskussionen zu einem der guildmember. in real hätte ich nur das Maul gehalten und nichts gesagt. aber hier so über ts kann ich ich sein. vermutlich für jeden anderen unverständlich aber so gehts. Ob es allen Asperger Syndrom leidenden so geht?

Apropo AS. ich habe auch meine Ärztin angeschrieben. Ich muss Verständnis haben das es so lange dauert. die Schreibkraft kommt scheinbar nicht nach. ok 4 Wochen zum diktieren... gut.. jetzt noch mal 4 Wochen um das Diktat zu tippen? ich finde es ja etwas lächerlich aber ok. ohne ihre Diagnose komme ich scheinbar nicht weiter. Abwarten. nur egal wie es muss was geschehen.

Apropo Geschehen ich habe mich immer wieder in meine Phantasie geflüchtet. Ich habe endlich eingesehen das ich keine eigenen Geschichten kreieren kann. also adaptiere ich Geschichten die mir gefallen. in diesem Fall ist es die Geschichte einen Welt weit berühmten Zauberlehrlings bzw. die eines seiner Lehrer. und ich kann mir nicht vorstellen das die Autorin so heiße schmutzige Gedanken bei der Erschaffung der Figur hatte wie ich sie jede Nacht habe. ich träume oder besser phantasiere nur noch davon. stunden lang. auch und gerade nachts. was die Gesamtsituation auch nicht besser macht da ich so nur noch unausgeschlafenen und mürrischer bin und keiner versteht warum. aber so kann ich mein Chaos verarbeiten. flüchten quasi. auch wenn nur für kurze zeit. aber es tut so gut. mein Phantasielehrer sieht mich und nimmt mich so wie ich bin. und das wortwörtlich. Schon beim aufstehen freue ich mich darauf wieder ins Bett zu dürfen. ohne Kind und kegel würde ich glaube ich den halben/ganzen Tag mit ihm verbringen.... fuck ich brauche Hilfe.
16.1.15 16:38


Menschens Kinder

Der große Einkaufsrun vor dem nächsten Feiertag...

Mein Sohn war bei dieser recht langen Tour wirklich sehr brav und ausdauernd. Am Auto angekommen, folgt das heißgeliebte Einpacken der ganzen Tüten. Dabei rutschte mir ein Stück Eis in die Hand. Der kleine Mann schaute sehr interessiert. Als ich ihm das Stückchen Eis gab, fingen seine Augen an zu leuchten. Immerhin das erste Eis das er in seinem Leben sah. Und es war Brr... kalt.

Es ist einfach schön zu sehen wie sich Kinder über die einfachsten Dinge richtig freuen  und begeisten können. Ein bischen Eis, ein Blatt der auch nur ein Kieselstein. Alles ist toll und aufregend und manchmal auch neu. Doch diese kindliche Freude geht uns leider im laufe des Lebens verloren. Nur warum? Warum können wir Erwachsene uns nicht einfach freuen und dem Tanz der Schneeflocken genießen? Nein wir müssen uns immer Sorgen machen und daran denken was Alles passieren kann. Wird es Glatt? Werden die Straßen geräumt? Komme ich morgen zur Arbeit? Fragen über Fragen. Besteht das Leben eingentlich aus etwas Anderem als Fragen?

Meine Frage für Heute. Wie erhalte ich mir die kindliche Freude???

30.12.14 15:54


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung